Accueil > Unsere region

Die Inseln am Atlantikküste

Die Charente-Maritime ist vor allem bekannt durch ihre Inseln vor der Küste. Die meisten Touristen sind auf der Suche nach ausgefallenen Ausflügen, nach einem schönen Strand, oder sie interessieren sich für das napoleonische Erbgut. Jede Insel hat ihr eigenes Charakter, aber was sie alle gemeinsam haben ist die anziehende Ausstrahlung der authentischen Fischerdörfchen mit ihren lebhaften Häfen und gemütlichen Cafés.

Ile d’Oléron, die strahlende Insel

Ile d’Oléron ist mit ihren 175 qm die größte Insel der Atlantischen Küste. Die herrlich langen Sandstrände an der Atlantikseite bieten sich hervorragend für verschiedene Wassersportarten an. Auf der Insel herrscht ein sehr angenehmes Klima und sie besitzt viele Sehenswürdigkeiten.
Ein Teil der Insel ist bewaldet und verfügt über eine vielfältige Flora und Fauna. Weiter gibt es dort einige Festungen wie das Châteu d’Oléron und das vor der Küste im Meer gelegene Fort Boyard. Am nördlichsten Punkt der Insel können Sie den Leuchtturm von Chassiron besichtigen.

Ile de Ré, gastfreie und charakteristische Dörfer

Dieser etwas nördlicher gelegene Insel sollten Sie gewiss einen Besuch abstatten. Sie können von La Rochelle aus problemlos über die Zollbrücke dorthin fahren. Ile de Ré ist bekannt für ihre weißen Häuschen mit bunten Fensterläden, mit der Hauptstadt Saint Martin de Ré, wo Vauban die Festungen erbaut hat, und für ihre wunderbaren Strände im Nordwesten. Ile de Ré ist eine trendy Insel auf der einige Künstler und Berühmtheiten Ihr Zweithaus besitzen.

Ile d’Aix, in den Spuren Napoleons

Diese 130 ha große Insel in der Form eines Croissants ist am besten zu Fuß (2 Stunden) oder auf dem Fahrrad zu erkunden. Die Insel besitzt schöne kleine Flussläufe und Buchten und ein abwechslungsreiches historiches und maritimes Erbgut.
Drei Festungen dominieren die Insel: das Fort de la Rade, das Fort de Coudepont und das Fort Liédot, in dem Gefangene aus verschiedenen Kriegen festgehalten waren. Hier befindet sich auch das Napoleonische Museum. Sie erreichen die Insel mit einer Fähre ab Fouras, die nur bei Flut fährt.

Ile Madame, eine winzigkleine Insel

Mit Ihren 75 ha ist diese Insel fast doppelt so groß wie Séquoia Parc. Sie können die Insel nur bei Niedrigwasser über einen natürlichen Pfad aus Sand und Kieselsteinen – Büffelpfad genannt – erreichen. Bei Flut ist dieser Pfad völlig unter Wasser. Von der Ile Madame aus haben Sie eine überwältigende Aussicht auf die Ile d’Oléron und Ile d’Aix.

Lesen Sie mehr...

Fotos ansehen

Ile d'Oléron und Fort Louvois - Charente-Maritime - Camping Séquoia Parc

Fotos ansehen

Camping Séquoia Parc *****
Camping Séquoia Parc *****
Camping Séquoia Parc *****
La Cotinière - Charente-Maritime - Camping Séquoia Parc
Camping Séquoia Parc *****
Camping Séquoia Parc ***** Camping Séquoia Parc ***** Camping Séquoia Parc ***** Camping Séquoia Parc *****